Aufstellungsort-Inhalt    (Aufstellungsort-Navigation)

Allgemein

Compoundieren

Betriebe

 

Was heißt Compoundieren von Spezialprodukten?

RTP compoundiert eine große Anzahl an technischen Kunststoffen. Compoundieren ist ein Verfahren, bei dem geschmolzene Polymere mit anderen Zusätzen gemischt werden. Dieser Prozess ändert die physikalischen, thermischen, elektrischen oder ästhetischen Eigenschaften des Kunststoffes. Das Endprodukt wird Compound oder Verbundwerkstoff genannt.

Compoundieren fängt mit einem Ausgangskunststoff oder -polymer an. Die RTP Company hat Erfahrung mit mehr als 60 Polymergrundstoffen, von denen jedes einzigartige Eigenschaften aufweist, die es für bestimmte Anwendungen geeignet macht.

Durch das Hinzufügen einer Vielfalt an Additiven, Füllstoffen und Verstärkungsmitteln können zahlreiche Eigenschaften in Bezug auf Leitfähigkeit, Flammwidrigkeit, Abriebfestigkeit, strukturelles Verhalten und Farben erreicht werden. Unsere Ingenieure treffen die unabhängige Auswahl der Zusätze aufgrund Ihrer spezifischen Leistungskriterien. So können zum Beispiel Glasfasern in verschiedenen Mengen zugesetzt werden, um die Steifigkeit eines zu flexiblen Kunststoffes zu erhöhen.

Compoundieren erfolgt in mehreren Schritten. Kunststoff und Additiv(e) werden in einem Extruder gemischt. Die Compoundschmelze tritt aus dem Extruder in Strängen von circa Schnurdicke aus. Diese Stränge werden gekühlt und zu Granulat geschnitten. Das Granulat wird sorgfältig inspiziert und einer Qualitätskontrolle unterzogen (bei R&D-Projekten bis zu 10 verschiedene Qualitätskontrollen), bevor es dem Kunden zur Verwendung in Spritzguss oder Plattenextrusion geliefert wird.

Spezialitätencompoundieren ist eine exakte und doch kreative Wissenschaft. RTP veredelt eine große Anzahl an Polymergrundstoffen, und stellt so einzigartige Compounds her, die Ihre Einsatzprobleme lösen und dies bei Lieferzeiten, die zu den kürzesten in der Industrie zählen.